www.abenteurer.net

Monaco Reiseführer

Monaco oder Monte Carlo, dass assoziiert Reichtum, Prestige und Steueroase. Dabei handelt es sich bei diesem Fürstentum um einen in Westeuropa liegenden Stadtstaat. Das Land grenzt an Italien und liegt eingebettet in Frankreich direkt am Mittelmeer.



Monaco1 im Monaco Reiseführer

Monaco

Die ständige weitere Bebauung der Strandumgebung mit Hochhäusern bescherte dem Land den Beinamen „Manhattan am Mittelmeer“. Schon während der 70er Jahre begann man, dem Meer Land abzutrotzen. So entstand durch eine Aufschüttung der neue Stadtteil Fontvieille, der eine beeindruckende Größe besitzt.

Herakles Monoikos im Monaco Reiseführer

Herakles Monoikos

Der Name des Landes Monaco mit der gleichnamigen Hauptstadt geht auf die griechische Besiedlung im 5. Jh. v. Chr. Zurück. Sie errichteten einen Tempel zu Ehren Herakles Monoikos. Der Landesname entstand aus dem Namenszusatz dieses Gottes, was so viel bedeutet wie „der Einzigartige.“ Das trifft auf das Land in jedem Fall zu, denn nicht nur die Gleichheit des Landesnamens mit dem Namen der Hauptstadt ist ungewöhnlich. Heute kommen hierher vor allem die betuchten Leute, die gern hier wohnen. Der Staat gilt als Steueroase, wo von Privatpersonen weder Einkommens- noch Erbschaftssteuer gezahlt werden muss. Hinzu kommt, dass Finanzvergehen, die außerhalb Monacos begangen wurden, nicht geahndet werden. Die im Land ansässigen Firmen müssen jedoch Steuern bezahlen.

Monaco Urlaub

Monte Carlo1 im Monaco Reiseführer

Monte Carlo

Doch darüber hinaus bietet Monte Carlo auch einiges an beeindruckender Kultur. Nach einem Projekt des Architekten, der auch die Pariser Oper plante, wurde 1879 die Oper Monacos, die Saals Garnier, gebaut. Weitere der zahlreichen Facetten des Landes sind landschaftliche Reize, beispielsweise die einmalige Lage zwischen Gebirge, Meer und Parkanlagen. Hinzu kommen die vielen Erlebnisse des Jet Set, wie sportliche und kulturelle Highlights und internationale Events. So beging man im Jahre 1997 Monte Carlo eine feierliche Zeremonie zu Ehren der Grimaldi-Dynastie, die auf eine 700-jährige Geschichte zurückblickt.

Fontvieille im Monaco Reiseführer

Fontvieille

Das Land verfügt als Stadtstaat nur über die Hauptstadt Monaco und besitzt daneben keine einzige weitere Stadt. Diese gliedert sich aber in mehrere Teile, wie den Bereich mit dem Spielcasino, Monaco-Ville mit dem Schloss, die riesige Siedlung Fontvieille im Meer, La Condamine am Hafen, Larvotto mit seinem künstlichen Strand oder Moneghetti mit dem berühmten Exotischen Garten. Noch mehr herrliche Natur finden Sie im Japanischen Garten oder im Rosengarten Prinzessin Grace. In Fontvielle bietet sich das Briefmarken- und Münzen-Museum zum Besuch an. Auch das Ozeanografische Museum, die Kathedrale sowie das Schloss sind sehenswert. Fahrzeugliebhaber fühlen sich im Automuseum des Fürsten wohl.

Cote dAzur im Monaco Reiseführer

Cote d’Azur

Die Einreise in das Land erfolgt über Frankreich, wobei keine Grenzkontrollen mehr zu passieren sind. Mit dem Pkw können Sie auf der Autobahn von Trier über Luxemburg, Lyon und Cannes bis hin nach Nizza fahren. Ein Tankstopp ist in Luxemburg zu empfehlen, weil da der Sprit sehr günstig ist. Per Anhalter fahren ist im Land ebenso verboten wie das Betreten der Stadt in Badekleidung.

Cap d’ Ail im Monaco Reiseführer

Cap d’ Ail

Geflogen wird nach Monaco von Nizza in Frankreich aus und zwar mit einem Hubschraubershuttle. Auch per Bahn oder Bus auf einer sehr schönen Küstenlinie von Nizza nach Menton kann man im Fürstentum einreisen. Schiffe und vor allem Luxusyachten aus aller Welt legen in den Häfen Port Hercule oder Port de Fontvieille an. Westlich davon liegt auch der Hafen von Cap d’ Ail. Dort können Sie romantisch den Tag ausklingen lassen. Wenn Sie sich ins Nachtleben stürzen, darf ein Besuch des berühmten Casino in Monte Carlo nicht fehlen. Kurzweil bieten auch das Ballett und die Oper.

Via Alpina im Monaco Reiseführer

Via Alpina

Da das Land zu den Alpenstaaten gehört, besitzt es auch einen eigenen Alpenverein und sogar einen Wanderweg, der direkt vor dem Schloss beginnt. Er ist ein Teil des neuen europäischen Fernwanderweges „Via Alpina“, der 2002 eingeweiht wurde. Stärkung erhält der Wanderer im Restaurant Mandarine am Hotel Port Palace, wo Sie lecker speisen und von der Außentasse direkt auf den malerischen Hafen schauen können. Ein besonderes Highlight sind die zart schmelzenden Pralinen, die Sie zum Abschluss des Dinners erhalten.

Video über Monaco

Weitere Sehenwüdigkeiten aus Monaco

Fuerstenpalast in Monaco im Monaco Reiseführer

Fuerstenpalast in Monaco

La Condamine im Monaco Reiseführer

La Condamine

Manhattan am Mittelmeer im Monaco Reiseführer

Manhattan am Mittelmeer

Monaco Casino im Monaco Reiseführer

Monaco Casino

Monaco Nightlife im Monaco Reiseführer

Monaco Nightlife

Monaco Sehenswürdigkeiten1 im Monaco Reiseführer

Monaco Sehenswürdigkeiten

Monaco Strand im Monaco Reiseführer

Monaco Strand

Monaco Strandurlaub im Monaco Reiseführer

Monaco Strandurlaub

Monaco Ville im Monaco Reiseführer

Monaco Ville

Moneghetti im Monaco Reiseführer

Moneghetti

Monte Carlo Casino im Monaco Reiseführer

Monte Carlo Casino

Oper Monaco1 im Monaco Reiseführer

Oper Monaco

Ozeanographisches Museum Monaco im Monaco Reiseführer

Ozeanographisches Museum Monaco

Saal Garnier im Monaco Reiseführer

Saal Garnier

Karte von Monaco


Weiterführende Links zu Monaco

Auswärtiges Amt Monaco
www.visitmonaco.com

Suchanfragen:

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Pin It on Pinterest